• 14. April 2021 10:19

Leerstehende Büroflächen nutzen!

Mrz 8, 2021
AfD-Fraktion sieht Potenzial für Wohnraum und Start-Ups
Lockdown – Firma pleite – leerstehende Büroflächen – und dann? Die AfD-Gemeinderatsfraktion in Karlsruhe möchte Leerstände vermeiden und setzt sich für Vermittlung der Räumlichkeiten an Start-ups, beispielsweise im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) oder die Umwandlung in Wohnraum ein.
Es ist davon auszugehen, dass Leerstände im Bürobereich, auch durch den Trend zu Homeoffice, längerfristig bestehen werden. Die AfD-Fraktion hat daher den Prüfantrag gestellt, ob Büroflächen neu genutzt oder in dringend benötigte Wohnungen umgewandelt werden können. Eine weitere Bebauung von Freiflächen könnte vermieden werden.
Der Wirtschaftsstandort Deutschland und die Technologieregion Karlsruhe leben von der Wissenschaft und von Innovationen. Junge und aufstrebende Firmen müssen daher unterstützt werden. Karlsruhe setzt mit seiner Bewerbung als Standort für die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz seinen Einsatz für neue Technologien fort. Dies kann weitere Firmen auf diesem Gebiet in die Stadt ziehen. Die Stadt kann hier vorausschauend tätig werden und geeignete Büroflächen vermitteln.
Die beantragte Lösung wären gut für das Renommee und Flächenmanagement der Stadt und für die Eigentümer der Gebäude ergebe sich eine Zukunftsperspektive.