Wohnhaus von AfD-Stadträtin erneut Anschlagsziel

Wohnhaus von AfD-Stadträtin erneut Anschlagsziel

Altöl in Briefkasten von Ellen Fenrich geschüttet

Gestern musste Stadträtin Ellen Fenrich erneut feststellen, dass ihr Briefkasten durch einen feigen und infantilen Anschlag verschmiert wurde. Es wurde Altöl eingefüllt. “Und das, nachdem in der letzten Gemeinderatssitzung von links beteuert wurde, es gebe in Karlsruhe keine politisch motivierten Straftaten von linker Seite”, meint Ellen Fenrich.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Es ist von einem linken politischen Hintergrund auszugehen. Es handelt sich auch nicht um den ersten Anschlag auf das Wohnhaus der Stadträtin. Farbschmierereien an der Hauswand, eine Drohnachricht an der Haustüre, zweimal Bauschaum im Briefkasten und jetzt der Altölanschlag tragen die entsprechende Handschrift.

Es ist bedauerlich, dass manche Menschen immer wieder versuchen, andere Meinungen durch solche Aktionen zu unterdrücken. Das ist das Gegenteil von Demokratie, denn Demokratie lebt von der Debatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.