AfD setzt sich im Gemeinderat für das Handwerk in Karlsruhe und seine Bildungsakademie ein

AfD setzt sich im Gemeinderat für das Handwerk in Karlsruhe und seine Bildungsakademie ein

“Die Bildungsakademie der Handwerkskammer (kurz: BIA) muss in Karlsruhe bleiben. Auszubildende gehören ebenso zu unserer Stadt wie Studenten!”, erläutert der AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Paul Schmidt, “…die Stadt hat die Akademie auf der Suche nach einem größeren Gebäude nicht ausreichend unterstützt. Statt der gewünschten 50.000 qm wurden dem Handwerk bisher nur eine halb so große Fläche angeboten. Da ist es nicht verwunderlich, dass nun diskutiert wird, die Bildungsakademie in ein B-Zentrum wie Bruchsal oder Bretten zu verlegen!”

Im Gegensatz zur FDP hatte die Karlsruher AfD-Fraktion ihre entsprechende Anfrage rechtzeitig zur Behandlung im Gemeinderat am 24.03. gestellt. Die Antwort der Verwaltung wurde jetzt bereits veröffentlicht (s. unten).

Auszug aus AfD-Anfrage und Verwaltungsantwort:
“Welche Maßnahmen plant die Stadtverwaltung, um ein Abwandern der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe nach Bruchsal, Bretten o.ä. zu verhindern?” Lapidare Antwort der Verwaltung: “(…)ein baureifes Grundstück kann in einer von der Handwerkskammer Karlsruhe gewünschten Größe nicht angeboten werden.”

Hintergrund:

Die Bildungsakademie der Handwerkskammer versucht sich schon seit 2018 zu vergrößern – dort werden Handwerksbetriebe und Handwerker der Fächerstadt in ihrer Aus- und Fortbildung unterstützt und gefördert. Dort werden auch die Handwerks-Lehrlinge ausgebildet, die in Karlsruhe die Berufsschule besuchen – eine Verlegen der Einrichtung in eine andere Stadt wäre daher mit großem zusätzlichen Aufwand und viel auf der Straße oder in der Bahn verlorener Zeit verbunden, und das für alle kommenden Handwerker-Generationen.

Stellungnahme der Stadt Karlsruhe

1. Ist der Stadtverwaltung das Problem der Überlastung des Gebäudes der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe bekannt?

Ja, der Sachverhalt ist der Stadtverwaltung bekannt.

2. Ist es zutreffend, dass die Stadtverwaltung von der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe nach Möglichkeiten für eine Erweiterung oder ein Grundstück für einen größeren Neubau angefragt wurde?

Ja, dies ist zutreffend. Bereits im Jahr 2018 wurde der Bedarf der Handwerkskammer Karlsruhe hinsichtlich einer Erweiterung beziehungsweise Vergrößerung der Bildungsakademie und damit der Wunsch nach einem baureifen Grundstück von 50.000 m2 gegenüber der Stadtverwaltung geäußert. Ebenso wurde eine Erweiterung am Standort Hertzstraße geprüft, die jedoch planungsrechtlich nicht möglich war.

3. Welche Antworten wurden von Seiten der Stadtverwaltung auf die unter 2. genannten Fragen erteilt?

Der Handwerkskammer Karlsruhe wurde von Seiten der Stadtverwaltung ein Grundstück mit einer Größe von rund 27.000 Quadratmetern angeboten. Dieses wurde von der Handwerkskammer als nicht zielführend gesehen. Ein größeres baureifes Grundstück steht auf dem Stadtgebiet nicht zur Verfügung.

4. Ist der Stadtverwaltung bekannt, dass die Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe nun erwägt, nach Bruchsal oder Bretten umzuziehen?

Ja, der Stadtverwaltung ist bekannt, dass die Handwerkskammer nach Grundstücken auch im Umland von Karlsruhe Ausschau hält, die ihren Anforderungen entsprechen.

5. Ist die Stadtverwaltung nicht der Meinung, dass die Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe im Oberzentrum Karlsruhe verbleiben sollte, auch um für die in Karlsruhe in der Berufsschule ausgebildeten Lehrlinge erreichbar zu sein?

Die Stadtverwaltung würde den Verbleib der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe im Oberzentrum unbedingt begrüßen. Allerdings kann ein baureifes Grundstück in einer von der Handwerkskammer Karlsruhe gewünschten Größe nicht angeboten werden.

6. Welche Maßnahmen plant die Stadtverwaltung, um ein Abwandern der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe nach Bruchsal, Bretten o.ä. zu verhindern?

Siehe Antwort zu Ziffer 5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.