Stadträtin Ellen Fenrich informiert sich über Klinikum-Neubau

Stadträtin Ellen Fenrich informiert sich über Klinikum-Neubau

Der große Neubau „Haus M“ des Städtischen Klinikums Karlsruhe nimmt nun auch im Inneren Gestalt an. Grundsteinlegung war im Oktober 2016, ab 2022 soll der Betrieb losgehen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 300 Millionen Euro. Stadträtin Ellen Fenrich aus der AfD-Fraktion im Karlsruher Gemeinderat machte sich selbst ein Bild von den Fortschritten der Baustelle auf dem Gelände des Städtischen Klinikums. Bei einer Besichtigung mit dem Bauleiter und vielen anderen interessierten Bürgern kam sie ins Gespräch. Aktuell stellte sie die Frage, ob angesichts des ausgerufenen Klimanotstandes in Karlsruhe denn noch eine bauliche Änderung erforderlich und möglich sei? „Der Klinikneubau gewinnt keinen Energiepreis“, war die ehrliche, verneinende Antwort des Baustellenleiters angesichts der Anforderungen an Notstromaggregate, Dampf für die Sterilisation, Heizung und Kühlung. Die Stadträtin zeigte sich vom Gebäude beeindruckt: „Der Klinikneubau, insbesondere das Haus M mit seinen zahlreichen Operationssälen, ist schon gigantisch und eine Herausforderung in bautechnischer Hinsicht.“ Fenrich, die einen Sitz im zuständigen Ausschuss der Stadt Karlsruhe hat, führte weiter an: „Nach Fertigstellung in 2022 verfügt Karlsruhe nicht nur über ein zukunftsweisendes Krankenhaus, sondern – und das ist doch das Wichtigste – die Patienten werden dort medizinisch und pflegerisch optimal betreut werden können – ein gutes Zeichen für unser Karlsruhe!“

(Foto: AfD-Fraktion Karlsruhe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.