Karlsruher Kommunalwahlkandidaten stellten sich vor

Karlsruher Kommunalwahlkandidaten stellten sich vor

Politischer Aschermittwoch in Karlsruhe. Der AfD-Kreisverband Karlsruhe hatte keine geringeren als den Parteivorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen zu Gast. Meuthen ließ im Karl-Benz-Saal der Europahalle Karlsruhe – humorvoll formuliert – an den politischen Gegnern im Bundestag kein gutes Haar.

Für die anstehende Kommunalwahl in Karlsruhe war allerdings ein anderer Programmpunkt wichtiger: Erstmals stellten sich sieben Kandidaten der AfD mit jeweils einer kurzen, programmatischen Rede vor. Die interessierten Bürger im Saal konnten sich auf diese Weise ein gutes Bild davon machen, welche engagierten Bürgerinnen und Bürger die Partei ins Rennen um die Sitze im Stadtrat schickt.

Andreas Seidler eröffnete den Vortragsreigen, es folgten Andreas Pietrek und Dr. Gerhard Lenz, bevor mit Ellen Fendrich die jüngere Schwester des ehemaligen Karlsruher Bürgermeisters ans Rednerpult trat. Thomas Laschuk und Oliver Schnell setzten die Runde fort und abschließend berichtete Dr. Paul Schmidt, amitierender Stadtrat und auf der AfD-Kandidatenliste auf Platz 1, über die politische Arbeit der vergangenen viereinhalb Jahre der kleinen Stadtratgruppe im Karlsruher Gemeindeparlament.

Mit dieser Veranstaltung sind nun alle Kandidaten der vorderen Plätze der AfD-Liste bekannt, einige nutzten die Möglichkeit, sich und ihre Anliegen persönlich vorzustellen. Der Karl-Benz-Saal war auch bei dieser Veranstaltung wieder gut gefüllt und es kamen zahlreiche interessante Fragen und Statements aus dem Publikum.

Die AfD-Stadtratsgruppe ist guter Dinge, dass es ab dem Herbst diesen Jahres keine AfD-Stadtratsgruppe mehr geben wird – sondern eine große AfD-Stadtratsfraktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.