OB und Gemeinderat gegen neue Hortplätze

Seit unserer Mai-Anfrage steht fest: Die Hortplätze in Karlsruhe werden bis 2019 stark verringert, sieben Schülerhorte fallen ganz weg.

Aber: Schon heute fehlen in fast allen Stadtteilen Hortplätze.

Und: Das grün-rote Experiment Ganztagsgrundschule schafft neue Probleme.

In einem Ergänzungs-Antrag forderten wir daher, die Stadt solle für die bessere Planung ausreichender Hortplätze auch die Informationen über die Neubaugebiete nutzen und die vor Allem dort fehlenden Hortplätze bereitstellen.

OB Dr. Mentrup zeigte in der Gemeinderatssitzung am 28. Juli sein Desinteresse an diesem Thema und strich unseren Antrag kurzerhand von der Tagesordnung.

Unseren daraufhin gestellten Antrag, die neuen Anmeldefristen zu nutzen, um in der Zeit bis zum Schuljahresbeginn die nötigen Hortplätze zu schaffen, lehnten alle anderen Gruppierungen ab, ohne jede Diskussion.

Nachdem man zuvor 2 Stunden über die Verlegung von 25 Künstlern diskutiert hatte, war das Problem vieler Karlsruher Familien, die fehlenden Hortplätze, dem Gemeinderat keine 10 Minuten wert.

Dr. Paul Schmidt

AfD-Stadtrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.